Jahresbericht 2015

 

Mühlethurnen, Februar 2016

 

Wir beginnen das Jahr 2015 mit 155 Mitgliedern, davon sind 19 Freimitglieder, 1 Ehrenmitglied und 1 Gönnerin.

 

Hedwig Messerli verstarb im April im Alter von knapp 100 Jahren.

 

Verena Mischler verstarb im Dezember im Alter von 88 Jahren. Wir legen für die verstorbenen Frauen eine Schweigeminute ein.

 

An der HV vom 27. Februar 2015 haben 54 Mitglieder teilgenommen. 4 Austritte aus dem Verein und 4 Neumitglieder konnten in den Verein gewählt werden.

 

 Im 2015 konnte der Vorstand 7 Frauen und 1 Mann zu hohen Geburtstagen gratulieren.

 

5x zum 80: Paul Wiedmer

Dora Röthlisberger

Annemarie Oppliger

Hanna Dolder

Elisabeth Zysset

 

1x zum 85. Paula Kräuchi

 

2x zum 90: Heidi Balsiger

Anna Portner

 

Anfangs Jahr besuchten wir 19 ehemalige Mühlethurner und Lohnstorfer in den verschiedenen Heimen. Die Besuche erlebten wir wieder sehr unterschiedlich . Das Kaffeekränzchen in Gruppen oder Einzeln wurde sehr geschätzt.

 

Der Vorstand führte 5 Vorstandssitzungen durch. Auch im 2015 diskutierten wir rege und organisierten gemeinsam die verschiedenen Aktivitäten. Hiermit danke ich allen Vorstandskolleginnen für die konstruktive Zusammenarbeit.

 

Eine Vereins Homepage einzurichten war schon lange ein Wunsch vom Vorstand. Im Juni 2015 wurde dieser Wunsch erfüllt. Unter www.frauenverein-mth-loh.ch kann man sich über das Vereinsgeschehen laufend informieren. Sowie die Fotos von den verschiedenen Aktivitäten können angeschaut werden. Den Fotografinnen eine herzliches Merci.

Martina Dreyer sass manche Stunden am PC um die vom Vorstand gewünschten Details einzufügen. Es hat sich gelohnt...frisch und fröhlich kommt die Frauenvereins Homepage daher – wir sind mächtig stolz. Herzlichen Dank Martina für die grosse Arbeit.

 

Im 2015 gab uns auch der SRK Fahrdienst unerwartet viel zum Diskutieren. Da das SRK den Fahrdienst Bern Mittelland vereinheitlichen wollte kamen für das 2016 Vorgaben die für uns nicht mehr stimmten. Somit waren wir gezwungen nach Lösungen zu suchen, Kontakte mit den anderen Fahrdiensten in der Region zu knüpfen um sich auszutauschen.

Sitzungen fanden mit unseren Gemeinderäten Mühlethurnen und Lohnstorf statt und auch mit den umliegenden Gemeindevertretern hat der Austausch stattgefunden.

 Mit Erfolg: der Fahrdienst heisst nun Freiwilliger Fahrdienst. Arbeiten autonom, sind also unabhängig und können selber bestimmen. Die Tarife können so im Moment unverändert bleiben.

Die Gemeinden Mühlethurnen und Lohnstorf unterstützen diesen Entscheid.

Wir haben es sogar zusammen geschafft, dass sich die umliegenden Gemeinden zusammen getan haben um die Versicherungskosten der Dienstfahrten Vollkasko aufzuteilen. Auch hier allen Beteiligten ein grosses merci…unser Motto: „mitenand und zäme geits“…wurde hier Wort wörtlich umgesetzt.

Unsere Vermittlerinnen, Therese Flückiger und Sandra Schärer haben telefoniert und entworfen und neue Fahrer gewonnen. Merci, für die grosse Arbeit die ihr Tag täglich leistet für die Bevölkerung.

 

Auch im 2015 konnten wir ein umfangreiches Kursprogramm geniessen.

 

Im März stand auf dem Programm: Modellieren mit Tonerde. Gartenstelen mit den verschiedensten Motiven wurden in Mittelhäusern bei Monika Baumann fabriziert…bewundert werden können die verschiedenen Kunstwerke in den Gärten und Terassen von Mühlethurnen und Lohnstorf.

 

Auch der Silberschmuckkurs im April, geleitet von Barbara Sommer, war der Hit.

Schöne und edle Accessoires wurden geschaffen.

 

Die Vereinsreise, am 29. Mai führte mit dem Car nach Büren an der Aare. Mit dem Schiff ging es weiter nach Altreu zu der legendären Storchensiedlung.

Im grünen Aff in Altreu, direkt an der Aare wurde das z Mittag gegessen. Der Name war spannender als das Essen hergab..:(

Weiter ging es nach Solothurn zur Verenaschlucht. Der gemütliche Spaziergang in der wild, romantischen Schlucht war schön und erholsam. Bevor die Rückreise unter die Räder genommen wurde, hatte die Reisegruppe noch das wohlverdiente z Vieri im Restaurant Kreuzen eingenommen.

Gemütlich unter den schattenspendenden Bäumen konnte die schöne Vereinsreise bei traumhaftem Wetter langsam ausgeklungen werden.

 

Im Juni, an einem wunderschönen Frühsommer Abend konnten ein paar Frauen die Wohlfühlpause bei Anna Katharina Schwab im wunderschönen Bauerngarten geniessen.

Es wurde auf die verschiedenste Weise gekneippt und am Schluss mit Kaffee und Kuchen den Abend gemütlich ausgeklungen.

 

Am 11. August servierte Jeannette Baumann den KUW Kindern im Namen des Frauenvereins, feine Glacen und Güetzi. Bei schwül heissem Wetter wurde diese Abkühlung genossen.

Dies war das Geschenk an die Kirchgemeinde zur Eröffnung des Pavillon in Mühlethurnen.

 

Im August gingen die Seniorinnen und Senioren mit zwei Caren in das schöne Suldtal. Auch hier spielte das Wetter vollumfänglich mit.

Das z Vieri im Restaurant Pochtenfall wurde von den über 80 Teilnehmenden sehr genossen.

 

Am letzten August Wochenende war Mühlethurnen in Festlaune…das Kabisfest stand auf dem Programm. Mit der Marschmusikdemo am Freitag wurde das 3 tägige Fest ein posaunt.

 

Die Fyrabehöck Frauen unternahmen im Oktober ihr Höckreisli. Hanny Regamey erzählt vom Reisli.

 

Das Referat Farbtherapie mit Susanne Eggler war gut besucht und die Frauen liessen sich von den Farben inspirieren und lernten deren Wirkung kennen.

 

Ende Oktober, bei kaltem, nebligen Wetter schenkten wir feine Erbssuppe aus. 186.5 Liter haben Lylli und Jeannette gekocht.

 

Zum Backwarenstand haben Marianne Brönnimann und Christa erneut frische Waffeln gemacht und die Besucher konnten sich an am heissen Kaffee die Hände wärmen, während Marianne die bestellten Waffeln bruzelte.

 

Alle Jahre wieder… genossen die Schulkinder im November die frische Pausenmilch, die von der Käsereigenossenschaft gespendet und vom Frauenverein ausgeschenkt wurde.

 

Auch englisch, italienisch und neu spanisch wurde geübt, „gespeakt, parliert und auf spanisch hablar“.

 

Der diesjährige Vorstandsausflug fand am Samstag, 28.11.2015 statt. Der Weihnachtsmarkt in Huttwil stand auf dem Programm.

 

Die Märitstände so wie die verschiedensten kleinen Läden in Huttwil wurden von den 7 Frauen durchstöbert.

 

Es war ein gelungener „Teamanlass“ ..konnten wir am Schluss doch noch alle Frauen überzeugen ein Gruppenbild als Chlöisinnen zu machen. .:)

 

Der Nutzen daraus.. unsere Homepagebesucherinnen wurden im Dezember von den 7 Vorstands Chlöisinnen angelacht…

 

Am 1. Dezember fand der Adventshöck erneut im Pavillon der Kirchgemeinde in Mühlethurnen statt. Dieses Jahr erzählte Madlen Vogel 3 schöne Märli.

 

Es war ein gemütlicher Nachmittag, ein gelungener Adventshöck.

 

Ende Januar fand zum 2. Mal das Hamme ässe im Café-Treff statt. Fein waren Kartoffelsalt und die Hamme. Die Stimmung und das Ambiente gemütlich.

 

Ein grosses Merci auch an alle Frauen, welche uns immer beim Backen und Mitwirken halfen. Es war auch in diesem Jahr eine Freude, wenn unsere Anfragen angenommen wurden und wir tatkräftig unterstützt wurden. Schön ist, wenn wir sogar spontane Anfragen zum Mithelfen erhalten.

 

Mitenang und nur zäme geits, das spürten wir immer wieder und soll auch unser bewährtes Motto bleiben.

 

Euch Allen alles Gute und gute Gesundheit und viele schöne Begegnungen im 2016.

 

Wir freuen uns natürlich auch immer auf ein Wiedersehen im Dorf und im Café-Treff.

 

Wir wünschen uns weiterhin ein geselliges und wertschätzendes Zusammen und ich/wir hoffen, dass sich alt und jung in unserem Verein wohl fühlen.

 

Die Präsidentin: Marianne Sahli